vita

Ich genieße das Glück einen Vater gehabt zu haben, der ein toller Musiker war!

Wir haben sehr viel zusammen musiziert. Wir traten schon früh gemeinsam mit klassischen Werken auf, er am Klavier, ich mit Querflöte, oder aber auch ich am Klavier und er mit Gesang.  Neben Klassik kam die "Popularmusik "nie zu kurz, wir spielten kreuz und quer alles durch alle Tonarten.
Zudem war ich bei den zahlreichen Auftrittsmöglichkeiten, die er mir bot, neben dem Flöten- und Klavierspiel immer dabei in Liedern 2. oder 3. Stimme zu singen.
Obwohl ich ausschließlich klassischen Unterricht auf Blockflöte, Klavier und Querflöte erhielt, legte er mit  seiner extrem musikantischen und begeisternden Art schon damals bei mir die Saat, die für mich später zu einer großen Sehnsucht werden sollte!
Die Lust auf der Bühne frei zu sein, zu improvisieren und mit den Mitspielern in Kommunikation zu treten.
Nachdem ich als Kind und Jugendliche bei Jugend musiziert Preise gewonnen hatte und  im Landesjugendorchester Rheinland-Pfalz auch international unterwegs war, begann ich mein klassisches Studium an der Musikhochschule in Frankfurt.
Zunächst Orchestermusik, was mich jedoch nicht ausfüllte, danach studierte ich im Gymnasiallehramt weiter.
Jazz- und Improvisationsunterricht bei Prof. Michael Sagmeister und die Teilnahme an zahlreichen Ensembles, u.a. dem Salonorchester Saitensprünge, sowie diversen Jazzbands, bescherten mir nicht nur über 30 Ensemblescheine und zahlreiche Auftritte, sondern auch die Lust immer mehr Richtung Jazz zu gehen.
Wertvollen Input erhielt ich durch die Teilnahme an vielen Workshops und durch zusätzlichen Unterricht z.B. Jazzpiano, Jazzflöte und Arrangement bei Prof.Karl Berger, Prof. Christoph Spendel.
Mein 6-monatiges Jazzflötestudium im Jahr 1998 in Los Angeles, USA, bei James Newton und
mein anschließendes einjähriges DAAD Stipendium zum Studium afrocubanischer Musik in Havanna, Cuba, waren die Höhepunkte meines Studiums.
Ich war damals die erste Stipendiatin, die nach Cuba geschickt wurde. Es war ein großes lohnendes Abenteuer voller Musik, Intensität und mit Lehrern, wie ich sie mir all die Jahre gewünscht hatte.
Komposition und Arrangement bei Andres Alen, Charanga/Latinflöte bei Richard Egues (Orquesta Aragon) und Javier Zalba  ( Irakere), sowie Perkussion bei Cristobal (Grupo Guaguanco) waren da ebenso Teil meiner großartigen Studienerfahrung, wie Tourneen durch Cuba mit dem berühmten Orquesta La Sublime.
Seit 2002 bin ich Dozentin für Jazzflöte und Bandleitung an der Musikhochschule In Frankfurt am Main.
Bei Musica Viva bin ich Dozentin für den Kurs Club Musica Latina.
Ich bin und war Mitglied bei folgenden Musikgruppen:
La Serena 
Chantal 
Saitensprünge 
Son aché
Party Zone
Patrick Steinbach Duo
Jürgen Zimmer Duo 
Thomas Langer Duo
The Wonderfrolleins 
Retrio 
Os patetas 
Verquer Querflöten Quartett
Sangre nueva 
Orquesta la sublime 
Bazoo
Jazz à la flute present "Mrs Bo's cookbook"
Jazz à la flute present"The good life"